Logo Praxis HNO Phoniatrie Kopf Erwachsener Kind Dresden

Plastische Eingriffe

Plastische Eingriffe

Wir führen folgende plastische Eingriffe in unserer Praxis durch.

Die Faltenunterspritzung ist eine schonende Alternative zum Facelift. Es handelt sich dabei um eine ambulant vorgenommene kosmetische Behandlung, um Falten im Gesicht und oberen Teil des Körpers zu verringern und so die Spuren der natürlichen Hautalterung zu retuschieren.

Durch ständige Aktivität der mimischen Muskeln können sich im Laufe des Lebens in der darüber liegenden Haut Falten eingraben, zum Beispiel Zornesfalten über der Nase, Stirnfalten oder Lachfalten an den Augenwinkeln (als Krähenfüsse bekannt).

Da Botox die Muskelkontraktion durch Blockade des hierfür nötigen Botenstoffes vermindert, führen Botulinuminjektionen in die betreffende Muskulatur zu einer dosisabhängigen Entspannung. Als Folge der Muskelentspannung glätten sich auch die Falten oder verschwinden vollständig, wenn sie noch nicht allzu tief eingegraben waren. Botox wird nach der Injektion rasch abgebaut, seine Wirkung hält, je nach injizierter Menge und Patient, einige Monate an.

Wie sieht die Behandlung mit Botox (Botulinum) aus?

Zunächst einmal legen Patient und Arzt gemeinsam fest, welche Region und wie stark behandelt werden soll.

Die Injektion erfolgt mit genau geeichten Spritzen und sehr dünnen Nadeln.Dabei können vorübergehend leichte Schmerzen auftreten.

Damit sich an den Einstichstellen keine kleinen Blutergüsse bilden, wird danach noch für einige Minuten „komprimiert“ (d.h. auf diese Stellen fest mit einem Tupfer gedrückt) und eventuell ein bisschen gekühlt.

Kann ich nach der Behandlung gleich wieder unter Menschen?

Ja. Das einzige, was man nach einer Botulinuminjektion sieht, können die kleinen Einstichstellen und selten kleinste Blutergüsse sein, falls feine Hautgefäße verletzt wurden. Diese Veränderungen können auf Wunsch problemlos überschminkt werden und sind spätestens nach wenigen Tagen komplett verschwunden.

Wann und wie lange wirkt Botox?

In den meisten Fällen tritt der Behandlungseffekt nach 48 – 72 Stunden ein, der maximale Effekt wird nach 1 – 2 Wochen erreicht. Selten kann es bis zum Einsetzen der Wirkung auch länger dauern.

Die Blockade an der Übertragungsstelle zwischen Nerv und Muskel hält in der Regel 4 – 6 Monate. Dann haben sich die durch Botox bedingten Veränderungen wieder zurückgebildet. Entsprechend lang bleibt auch das faltenglättende Resultat der Injektion bestehen. Falls erwünscht, kann die Behandlung wiederholt werden.

„Abstehende Ohren“, medizinisch Apostasis otum, können chirurgisch korrigiert werden. Die dafür notwendige Operation heißt Anthelixplastik. Hierbei werden die Ohrmuscheln ein-/oder beidseitig neu geformt. Die Operation ist angezeigt, wenn der Abstand zwischen Ohrmuschel und Schädelknochen mehr als 30° beträgt und/oder keine Anthelixfalte ausgebildet ist.

Den Hautschnitt führen wir nach der sog. modifizierten Converse-Technik unsichtbar hinter dem Ohr durch.

Der sinnvollste Operationszeitpunkt liegt kurz vor der Einschulung. Selbstverständlich können ebenfalls Erwachsene mit abstehenden Ohren operiert werden. Im Gegensatz zur Operation im Kindesalter, kann der Eingriff bei Erwachsenen in örtlicher Betäubung durchführt werden. Bei Kindern raten wir zu einer Vollnarkose.

Die Operationsdauer pro Ohr beträgt je nach Ausmaß der Verformung ca. 30-60 min. Nach der Operation wird ein Kopfverband angelegt, der ca. sieben Tagen getragen wird.

Dieser Eingriff erfolgt meist ambulant.

Am siebenten Tag nach der Korrektur wird der Verband entfernt und die Hautfäden gezogen. Anschließend empfehlen wir, zur Unterstützung der Wundheilung und zum Schutz für sechs Wochen ein breites Stirnband zu tragen.

Nicht nur bei Frauen ein zunehmender Trend

Zahl der ästhetischen Operationen bei Männern hat sich verdoppelt

Ästhetische Eingriffe erfreuen sich in Deutschland weiterhin großer Beliebtheit, Tendenz steigend.

Die häufigsten Eingriffe 2018 bei Männern und Frauen sind Faltenunterspritzungen mit Botulinum, die als Spitzenreiter mit 19.922 Behandlungen deutlich vorne liegen, dicht gefolgt von 18.269 Hyaluron-Behandlungen.

Frauen entscheiden sich etwa sechsmal häufiger für einen ästhetischen Eingriff als Männer.

Doch absolut gesehen hat sich bei den operativen Behandlungen die Zahl der Eingriffe bei den Männern mehr als verdoppelt!

Mit 8.621 operativen Eingriffen in 2018 und 4.083 Operationen in 2017 liegt die Steigerung bei 111 Prozent. Prof. von Heimburg: „Männer bevorzugen chirurgische Operationen“ und vermutet: „Die geburtenstarken Jahrgänge sind nun etwa Mitte 50 und sorgen demografisch bedingt für einen Anstieg.“ Quelle: Pressemitteilung: Statistik 2019: Trends der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie

Anthelixplastik

Sanfte Operationsmethode bei abstehenden Ohren

Segelohren sind nicht nur für Kinder ein Problem. Auch viele Erwachsene, die nicht wegen abstehender Ohren in ihrer Jugend operiert worden sind, suchen ärztliche Hilfe, wenn sie nicht mehr mit der belastenden Situation leben wollen.

Traditionell ist das Vorschuljahr der beste Zeitpunkt, um abstehende Ohren zu operieren. In diesem Alter hat die Ohrmuschel schon etwa 90 Prozent ihrer endgültigen Größe erreicht.

In unserer Praxis führen wir die Anthelixplastik nach einer schonenden und kosmetisch sehr effektiven Methode durch.